Warum Sie den ROI ermitteln sollten, bevor Sie ein Budget für Ihr neues ERP-System festlegen

ROI - Part 2

Philippe Genre, Verkaufsleiter von SolvAxis in der Schweiz, sagte, dass die Kunden ERP-Lösungen oft mit Blick auf die Budgetierung abwägen. Es ist eine grosse Gefahr, die über die Lebensdauer der ERP-Lösung, die in der Regel zwischen 10 und 15 Jahren dauert, teuer werden könnte.

«Käufer machen den Fehler, sich auf den Anfangspreis zu konzentrieren, anstatt an die Total Cost of Ownership (TCO) zu denken, einschliesslich potenzieller versteckter Kosten und Einschränkungen wie der Nichtverfügbarkeit von Kompetenzen», sagte Genre. «Die perfekte Wahl gibt es nicht, aber eine schlechte Wahl wird definitiv sehr teuer sein. Denken Sie an die TCO statt an die Anfangskosten der Implementierung.»
 
«Obwohl der ROI ein wesentliches Element bei der Implementierung eines ERP-Projekts ist, unternehmen nur wenige Unternehmen die notwendigen Schritte, um es zu berechnen», sagt Richard Furby, Vice President of Services, Support and IT bei Forterro. «Eine grosse Zahl von Unternehmen findet das unglaublich schwierig. Sie sind entweder zögerlich oder nicht bereit, es zu tun.»
 
In einigen Fällen wird der ERP-Verkäufer versuchen, einen ROI für potenzielle Kunden zu berechnen, aber es ist nicht ratsam, diese zu verwenden. «Ohne den Kunden einzubeziehen ist es etwas bedeutungslos», sagte Furby. «Es gibt keinen allgemeinen Wert. Er ist für jede Firma anders.»

ROI - Part 3
ROI - Part 4

Unternehmen präsentieren oft einen unbegründeten ROI, der auf früheren Erfahrungen, Online-Recherchen oder Ausgaben anderer Unternehmen beruht.
 
«Manchmal wollen Unternehmen zu viel oder zu wenig für eine ERP-Implementierung ausgeben», sagte Malia. «Sie können sich Zahlen zuziehen, basierend auf dem, was sie in der Vergangenheit ausgegeben haben oder was andere Leute ihnen sagen.»

Auch Schätzungen von ERP-Anbietern können zu Verwirrung führen. «Sie können hören: 'Nun, es wird 40’000 Franken für die Lizenzierung kosten', von einem Anbieter, und der nächste Anbieter sagt: 100’000 Franken wegen der Consulting-Dienstleistungen, die Sie brauchen werden», sagte Malia. «Man kann sich leicht über die Kosten täuschen lassen, weil es sehr schwierig ist, Äpfel mit Birnen zu vergleichen.»
 
Furby betonte erneut die Probleme, die mit der Verwendung generischer Online-Tools zur Bestimmung des ROI verbunden sind. «Berechnen Sie den Wert des ERP-Produkts anhand der einzigartigen Aspekte Ihres Betriebs», empfiehlt Furby. «Sie sollten Ihre aktuellen Gesamtaktivitäten bewerten und diese dann mit den Vorstellungen Ihres Unternehmens nach Abschluss des ERP-Projekts vergleichen. Versuchen Sie zu verstehen, was heute für Sie funktioniert und was Sie frustriert. Wenn diese Frustration weggenommen wurde, was bedeutet das für Ihr Unternehmen? Wàgen Sie den Wert gegenüber den Kosten ab.»
 
Zusätzlich zum ROI müssen weitere Vorteile einbezogen werden - wie eine engagiertere Belegschaft, sagte Alexandre Crettol, Director of Services für SolvAxis. «Wenn die Arbeiter pünktlich nach Hause gehen können und sich sicher fühlen, dass sie ihre Arbeit wirklich gut gemacht haben, ist das ein weiterer ROI», sagte er.


Nutzen Sie den ROI, um ERP-Momentum zu gewinnen.

Håkan Magnusson, Account Executive bei Jeeves in Schweden, sagte, dass die Etablierung eines ROI ein wesentlicher Teil der Unterstützung ist, die Sie für ein ERP-Projekt benötigen. «Wenn Sie wirklich den ROI bestimmen, der sich aus Ihrer ERP-Implementierung ergibt, dann müssen Sie nicht über den Preis sprechen», sagte er.  «Anstelle dessen riskieren Sie, für jeden Monat, in dem Sie die Lösung nicht benutzen, Geld zu verlieren.»